Bestenehrungen der IHK - Das BkN wieder dabei!

Wir gratulieren den Besten unseres Berufskollegs:

Elektroniker für Betriebstechnik: Simon Petzhold; Industriemechaniker: Tim Schüz; Kauffrau für Büromanagement: Sophie Xu; Kauffrau im Einzelhandel:Nadine Langer; Kaufmann im Groß- und Außenhandel: Huu Loc Quang; Maschinen- und Anlagenführer: Gregor Stepinski, Burakl Kaplan, Kevin Schmidt Verkäufer: Nermin Saliji, Alexander Hohmann, Adrian Turowski Verkäuferin:Julia Jordan, Jasmin Pannhorst, Monique Stabler Werkzeugmechaniker: Marius Radloff


Juniorwahl 2017 - Schülerinnen und Schüler des Berufskollegs Niederberg haben gewählt.

Ein Großteil der Vollzeitklassen am Berufskolleg Niederberg hatte am Freitag, den 22.09.2017 die Möglichkeit, im Rahmen des Politikunterrichtes die Wahl zum Deutschen Bundestag zu simulieren.

Die Ergebnisse unterscheiden sich dabei deutlich von denen der „Bundestagswahl der Erwachsenen“ am Sonntag.

Hier die Ergebnisse...


DASA - Jugendkongress

Am Donnerstag, den 21.09.2017 besuchte die 17 AVP (Ausbildungsvorbereitung) gemeinsam mit der 17 IFK (Internationale Förderklasse) den DASA Jugendkongress in Dortmund. Bei diesem Kongress konnten sich die SchülerInnen bei über 50 verschiedenen Ausstellern über Berufsbilder, Qualifizierungswege und Ausbildungsmöglichkeiten informieren.  Die Vertreter der einzelnen Firmen ermöglichten den Besuchern praxisnahe Einblicke in den Arbeitsalltag, zudem gab es interessante Workshops zum Thema „Bewerben“. Der Besuch war für alle Beteiligten sehr informativ und erfolgreich: Es konnten bereits Kontakte zu möglichen Ausbildungsbetrieben geknüpft werden. 


„100 Pro Reanimation“ – Schülerinnen und Schüler erlernen Maßnahmen zur Wiederbelebung

Aus Angst etwas Falsches zu machen, schrecken immer noch Menschen davor zurück erste Hilfe zu leisten. Das lässt sich aber ändern, denn Leben retten kann jeder. Aber gewusst wie:

Anlässlich der „Woche der Wiederbelebung“ initiieren die Hilfsorganisationen im Kreis Mettmann und die Bildungsakademie für Gesundheits- und Sozialberufe gemeinsam mit der Abteilung Bevölkerungsschutz des Kreises Mettmann eine „Tour-du-Coeur“.

Eine Station der Aufklärungskampagne fand am Berufskolleg Niederberg statt. Unter dem Motto „Ein Leben retten. 100 Pro Reanimation“ informierten die beteiligten Organisationen über das richtige Verhalten beim Auffinden einer Person mit Herzstillstand.

Nach einem theoretischen Einstieg wurde auch ganz praktisch geübt: Ein ausgebildeter Feuerwehrmann und Notfallassistenten unterstützten die Schülerinnen und Schüler der Höheren Handelsschule und der Berufsfachschule Metall bei der Erprobung der Herz-Druck-Massage.

„Eine gelungene Veranstaltung“ resümierten die Schülerinnen und Schüler und ihre Lehrkräfte – damit kann jeder zum Lebensretter werden.

(Lesen Sie auch: Stadtanzeiger, 29.08.17)


2. internationaler HANSE-Workshop

Kooperieren oder betrügen?

Das BkN veranstaltete in der Woche vom 25. – 29. September den nunmehr 2. internationalen HANSE-Workshop im Rahmen des Erasmus+ Europa-Projektes (siehe www.erasmusplus.de) mit Partnern aus Finland, Slovenien und Spanien. In einer Zeit, in der die Tendenz vielfach zu politischer oder wirtschaftlicher Abschottung geht, geht die Projektgruppe des BkN der Frage nach, welche Strategie die erfolgreichere ist.

(Weiter: WAZ, 30.09.17)

(Stadtanzeiger, 07.10.17)


Frank Flanze jetzt Schulleiter des BkN

Frank Flanze leitet jetzt unser BkN. Er will Neues gestalten und entwickeln.

(Lesen Sie hier weiter WAZ, 19.09.17)


Projekt Talentwerkstatt am Berufskolleg Niederberg in Kooperation mit der Schlüsselregion und der GLW

In diesem Schuljahr 2017/2018 bietet das BKN in Kooperation mit der Schlüsselregion und der GLW eine Talentwerkstatt für Schülerinnen und Schüler der Berufsfachschule 2 Metalltechnik an.

Das Besondere an diesem Projekt ist, dass ausgewählte Schülerinnen und Schüler der Berufsfachschule 2 von Auszubildenden aus gewerblich-technischen Ausbildungsberufen im 2. oder 3. Lehrjahr über einen Zeitraum von vier Wochen bei einer besonderen Projektaufgabe, z.B.  den Bau eines solarbetriebenen Modellautos betreut werden.

Die Schülerinnen und Schüler treffen sich für den Bau dieses Projektes einmal in der Woche für drei Stunden in der GLW, in der die gesamte Gruppe von einer pädagogischen Fachkraft der GLW begleitet wird. Die Schüler erhalten dafür ein Zertifikat von der Schlüsselregion und der GLW für die Bewerbungsmappe.

Das BKN erhofft sich von diesem Projekt eine enge Verknüpfung von Vollzeitschülerinnen und Schülern mit möglichen Ausbildungsbetrieben und vor allem praktische Erfahrungen und Austausch mit Azubis der potentiellen Ausbildungsbetriebe. Ansprechpartner am BkN: bleibtreu@bkn.schule

 https://schluesselregion.de/was-wir-machen/talentwerkstatt-technik.