Schuljahr 2014/15

1.  Erasmus-Projekt mit Partnerschulen aus Mol (Belgien), Coimbra (Portugal) und Istanbul (Türkei)

Thema: Entwicklung und Erprobung einer Einführungswoche in berufsbildenden Schulen

2. Bilaterales Projekt mit Mol (Belgien) 

Thema: Herstellung und Montage eines Tischfußball Spiels (Kicker).

3. Studienfahrt nach Istanbul (Türkei)

Thema: Verbesserung der interkulturellen Kommunikations- und Handlungskompetenz

Studienfahrt nach Istanbul vom 18.04.2015 bis 24.04.2015

Am Samstag den 18.04.2015 starteten vom Flughafen Düsseldorf aus die Schülerinnen und Schüler der 13 IK 1 und 13 IK 2 (Mittelstufe der Industriekaufleute) mit ihrem Lehrer Herrn Yilmaz, der Schulleiterin Frau Gerhards, sowie Frau Paas vom BKN, Frau Stieldorf vom Max-Weber-Berufskolleg und Herrn Maslo von WKW automotive (Erbslöh) zu ihrer Studienfahrt nach Istanbul.

 Wie es dazu kam ...

Istanbul: Welche Stadt ist besser dafür geeignet, um Brücken zwischen Kulturen und Ländern zu bauen? Hier treffen Europa und Asien aufeinander, die beiden Kontinente, die in Istanbul durch mehrere Brücken miteinander verbunden sind.

Welches Ziel ist somit für die Europaschule Berufskolleg Niederberg besser geeignet als Istanbul, um kulturelle Erfahrungen zu sammeln und darüber hinaus einen Einblick in die Arbeitswelt der Türkei zu bekommen?

Die Frage, wie die Umsetzung erfolgen konnte, hatte sich Herr Yilmaz vor drei Jahren das erste Mal gestellt und in der Folge knüpfte er zahlreiche Kontakte, was vor zwei Jahren zur ersten Studienfahrt nach Istanbul führte. Da jede gute Tradition fortgeführt werden sollte, stand außer Frage, dass auch in diesem Jahr eine Studienfahrt dorthin stattfinden musste.

 Wie die Programmpunkte aussahen ...

Samstag: Dass Istanbul eine moderne Stadt ist, konnte man schon am ersten Abend feststellen, da ein Besuch in einer der angesagtesten Diskotheken der Stadt, dem Reina, auf dem Programm stand. Hier wurde sehr schnell klar, dass in Istanbul genauso gerne und mindestens genauso gut gefeiert wird wie in einer deutschen Metropole. Das Fazit aus dem Abend bei dem einen oder der anderen lautete entsprechend: Es hätte durchaus etwas länger sein können...

Sonntag: Nach dem Frühstück wurde zu einer Bosporus-Fahrt aufgebrochen, die leider ein wenig durch das schlechte Wetter getrübt war, doch konnte man bereits hier etwas von der Vielfalt Istanbuls erkennen und sich zeitgleich von den „Strapazen“ des Vortages erholen. Nach der Bosporus-Fahrt ging es weiter zum Taksim, einer der zentralen Orte in Istanbul. Hier zeigten Schülerinnen und Schüler der Schule Adile Mermerci Turizm ve Hotelcilik Meslek Lisesi Schule, die montags besucht werden sollte, den Schülerinnen und Schülern des BKN die großartige Einkaufsstraße, zahlreiche Sehenswürdigkeiten und natürlich all das, was ein „normaler“ Tourist gar nicht beachten würde. An diesem Tag regnete es zwar viel, dafür war aber die Stimmung untereinander umso besser.

Projekt 2010-2012 - Inhalt und Ziel

EU – Programm: Lebenslanges Lernen

Comenius –Schulpartnerschaftsprojekt

Schuljahr 2010/11 und 2011/12
Das mehrsprachige Präsentieren

Europäische Projektwoche vom 12.3. bis 19.3.2011

Wieder einmal fand an unserem Berufskolleg ein internationales Schulprojekt statt.

Jeweils sechs Schülerinnen und Schüler aus Belgien, der Slowakei und Spanien besuchten uns, um mit unseren Schülern zusammen eine Projektwoche zu gestalten. In dieser Woche wohnten die Gäste bei gastgebenden Schülerinnen und Schülern unserer Schule, arbeiteten projektorientiert zusammen und gestalteten die Freizeit gemeinsam.

Diese Projektwoche gehörte zu einem zweijährigen, europäischen Comenius – Schulpartnerschaftsprojekt, in dem wir inhaltlich „das mehrsprachige Präsentieren“ übten, optimierten und für andere Schulen dokumentierten.

Die zweite große Projektwoche fand im Mai 2011 am Technisch Instituut St. Paulus in Mol (Belgien) statt.

Die sechs Schüler unserer Schule, die in unserer Europawoche in Velbert einen Belgier aufgenommen hatten, besuchten nun für eine Woche ihren belgischen Partner.

Während in der ersten Projektwoche in Velbert hauptsächlich Powerpoint-Point-Präsentationen erstellt und vorgetragen wurden, arbeiteten die Schülerinnen und Schüler in dieser zweiten Woche mit alternativen Präsentationstechniken wie Film, Lied, Plakat u. v.a..

Neben der „harten“ Arbeit fand natürlich auch ein Sightseeing-Programm statt, unter anderem ein Ausflug nach Brüssel mit einem sehr interessanten Besuch im Europäischen Parlament.

Die dritte große Projektwoche fand in Komarno in der Slowakei statt. Komarno ist eine kleine, sehenswerte Grenzstadt zu Ungarn und liegt direkt an der Donau zwischen Bratislava und Budapest. Natürlich wurden diese beiden Hauptstädte auch besucht.

Inhaltlich wurde die Präsentationstechnik durch die spezielle Berücksichtigung der Mehrsprachigkeit und der Adressatengruppe wieder etwas verbessert.

Die vierte und letzte Projektwoche dieses Comenius-Projekte fand in unserer Partnerschule in Las Palmas auf Gran Canaria im März 2012 statt. Unsere spanischen Freunde stellten uns die ganze Insel vor und machten diese Woche zu einem absoluten Erlebnis und würdigen Projektabschluss.

Inhaltlich standen am Ende sehr gute mehrsprachige Präsentationen, die zum Teil - wie in diesem Projekt geplant - auch individuell als Berufsvorbereitung gehalten wurden.

In der anschließenden Projektevaluation waren alle Teilnehmen von diesem Projekt und auch vom Projektergebnis begeistert.

Die Projektlehrer fassten die gemachten Erfahrungen zu einem Unterrichtsmodul zusammen, der allen interessierten Schulen bzw. Lehrern zum Download in Englisch und Deutsch zur Verfügung steht.

Dieses Unterrichtsmodul – Unterrichtsreihe - kann in leicht modulierter Form in allen Bildungsgängen der Sekundarstufe - 12 bis 19 Jahre - angewendet werden und bereitet die Schülerinnen und Schüler auf das Arbeitsleben in einer globalisierten Weltwirtschaft ein bisschen besser vor.

Download:

Deutsch                       Englisch

 

In der folgenden Tabelle stehen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus dem Berufskolleg Niederberg, in welchen Klassen sie sind und aus welchem Land sie einen Gast zu Hause aufnehmen.

Name, Vorname Klasse: Austausch mit Kollagen des Austausches
1 Neumann Julian 10BFM Mol / Belgien
2 Frassa Dominik 10BFM Mol / Belgien
3 Lettow Yannick 10IT2 Mol / Belgien
4 Sarvaloganathan Sagertan 9BFM Mol / Belgien
5 Pringmann Julian 9BFM Mol / Belgien
6 Wieners Lukas 9BFM Mol / Belgien
7 Czibrowski Maike 10HH1 Las Palmas / Gran Canaria
8 Möller Kristin 10IK1 Las Palmas / Gran Canaria
9 Menzel Mandy 9BK Las Palmas / Gran Canaria
10 Sylvester Kim 9M Las Palmas / Gran Canaria
11 Hasenkamp Laura 10HH1 Las Palmas / Gran Canaria
12 Tran My Nhung 9Gym Las Palmas / Gran Canaria
13 Kühne Lennard 10HH1 Komarno / Slowakei
14 Nießen Piet 10HH4 Komarno / Slowakei
15 Mirsad Bajrami 10HH4 Komarno / Slowakei
16 Freytag Christopher 9IF Komarno / Slowakei
17 Lelgemann Hendrik 9IK1 Komarno / Slowakei
18 Liebert Julian 9IK1 Komarno / Slowakei

Weitere Impressionen...

Projekt 2008-2010 - Inhalt und Ziel

EU – Programm: Lebenslanges Lernen

Comenius –Schulpartnerschaftsprojekt

Schuljahr 2008/09 und 2009/10

Students teach students: Learn my language in a week.

Die Schülerinnen und Schüler hatten in diesem Projekt die Aufgabe, Gästen aus Partnerländern die Grundlagen ihrer Muttersprache in einer Projektwoche beizubringen.

In den zwei Projektjahren wurden fünf große Projektwochen durchgeführt, jeweils eine in jedem Land. Insgesamt nahmen an diesem Projekt 96 Schülerinnen und Schüler aus Europa und sogar der Türkei teil.

Von unserer Schule arbeiteten folgende Schülerinnen und Schüler mit:

Name, Vorname Klasse: Austausch mit
1 Hartsch, Thorsten 6 TZ Mol / Belgien
2 Podolsky, Robin 8BFM Mol / Belgien
3 Goitowski, Michael 8BFM Mol / Belgien
4 Gärtner, Dennis 8FOS Mol / Belgien
5 Sonnenschein, Christian 8FOS Mol / Belgien
6 Paeth, Marvin 7GYM Mol / Belgien
7 Duhr, Lisa 8HH1 Zlotow / Polen
8 Engelbert, Vanessa 8HH1 Zlotow / Polen
9 Vöckel, Sonja 8HH1 Zlotow / Polen
10 Wolter, Melanie 8HH1 Zlotow / Polen
11 Nowroth, Nadine 8HH1 Zlotow / Polen
12 Wenzel, Sabina 9HH1 Zlotow / Polen
13 Miebach, Julian 8WS Komarno / Slowakei
14 Grune, Axel 8EGS Komarno / Slowakei
15 Franke, Nick 8BFW Komarno / Slowakei
16 Luck, Katharina 8IN2 Komarno / Slowakei
17 Zecca, Linda 8IN2 Komarno / Slowakei
18 Podolsky, Robin 8BFM Istanbul / Türkei
19 Fließgarten, Marina 8IN1 Istanbul / Türkei
20 Knipprath, Jan 8BFM Istanbul / Türkei
21 Steinigweg, Lisa 9GYM Istanbul / Türkei
22 Kupcov, Michael 8HH4 Istanbul / Türkei

Zwei Schüler fielen kurzfristig aus beruflichen Gründen aus

.

Unsere Europawoche in Velbert fand vom 10.05.2009 bis 15.05.2008 statt. Wir hatten sechs Gäste aus der Türkei, Polen, der Slowakei und Belgien. Die Gastschüler wohnten bei unseren Schülerinnen und Schülern und lernten die Grundlagen der deutschen Sprache mit Hilfe ausgewählter Lernsituationen kennen. Diese Lernsituationen wurden von Schülern und Lehrer gemeinsam im Vorfeld entwickelt. Hier einige Beispiele aus allen Ländern: Kennenlernen: Seinen Gastschüler/in bzw. Gastgeber/in vorstellen Entwicklung und Aufführung eines Rollenspiels zur Situation Unterrichtsalltag Fahrt mit dem Bus zum Markt und Einkauf fürs Wochenende.

Unwohlsein Wie frage ich ein türkisches Mädchen nach einem Date ? Foto-Rally am Taksim-Platz. Die Schule entdecken Besuch des europäischen Parlaments Abendaktivitäten Es machte allen Teilnehmern sehr viel Spaß, neue unbekannte Sprachen in dieser Unterrichtsform zu lernen. (Bilder) Am Ende der zwei Projektjahre wurde dann ein mehrsprachiger Leitfaden erstellt, der unsere Projektwochen und die Lernsituationen beschreibt. Dieser Leitfaden soll allen Schulen, die bisher keine internationalen, projektorientierten Schulpartnerschaften begonnen haben, eine erste inhaltliche und organisatorische Hilfe sein. Er steht unter www.tispeuropa.be/Comenius im Internet allen Interessierten in Deutsch, Englisch, Niederländisch, Türkisch und Polnisch zur Verfügung. Unser übergeordnetes Ziel in diesem Projekt war, einerseits die Schülerinnen und Schüler zum Sprachenlernen zu motivieren und andererseits den Schulen in ihrer Schulentwicklung in Bezug auf außerunterrichtliche, internationale Aktivitäten zu helfen und somit die Qualität von Bildung und Erziehung zu verbessern

 

In der letzten Aprilwoche des vergangenen Schuljahres lernten Velberter Schülerinnen und Schüler in Komarno in der Slowakei zusammen mit Jugendlichen aus Belgien, Polen und der Türkei Grundlagen der dortigen Landessprachen Slowakisch und Ungarisch. Der schöne Ort Komarno an der Donau liegt in der Mitte zwischen den beiden Hauptstädten Budapest und Bratislava. Dort wurden den Jugendlichen im Rahmen von kulturellen, landestypischen und sportlichen Lernsituation von den gastgebenden Schülern die beiden Landessprachen nähergebracht.

Ziele dieser von der EU geförderten Comenius Schulpartnerschaftsprojekte sind einerseits die gemeinsame Entwicklung europäische Unterrichtsinhalte – wie in unserem Fall neue Konzepte zum Sprachenlernen – und andererseits die Förderung von Toleranz, Akzeptanz und gegenseitigem Verständnis für einem zusammenwachsenden europäischen Binnenmarkt und eine globalisierte Welt.

Die gemeinsam mit einer belgischen und türkischen Schule in der Slowakei durchgeführte Projektwoche wurde mit Hilfe eines in Velbert entwickelten Konzeptes durchgeführt.
Das Berufskolleg – Niederberg entwickelte ein Planungsmuster, mit dem andere Schulen – wie die in Komarno –solche europäischen Lernprojekte planen und durchführen können.

Folgende Auszubildende des Berufskollegs Niederberg nahmen an der internationalen Projektwoche in der Slowakei teil:

  • Katharina Lück         Industriekauffrau                                       8IN2

  • Linda Zecca             Industriekauffrau                                        8IN2

  • Julian Miebach         Werkzeugmechaniker                              8WS

  • Moritz Perna             Werkzeugmechaniker                              8WF

  • Axel Grune                Elektroniker für Geräte und Systeme     8EGS

  • Nick Franke              Höhere Handelsschule (krank)                9HH

Julian Miebach meinte nach der Projektwoche:“ Es war einfach nur interessant und geil. Im Sommer fahre ich wieder nach Komarno, meine neuen Freunde besuchen. Und nächstes Jahr will ich andere wieder treffen.“

Durch eigene Erfahrungen haben die Velberter Jugendlichen ihre europäische Identität entdeckt.

Kontakt zu unseren Partnerschulen: