Schuljahr 2014/15

Meine Schlüsselregion – Ein Tag für deine Stadt

Im Rahmen des Projektes "Ein Tag für deine Stadt" fand am Freitag den 19.06.2015 im Berufskolleg Niederberg ein vielversprechendes Projekt in Kooperation der Fachhochschule Campus Velbert-Heiligenhaus und den Schülern der 14IT2 des Bildungsgangs der Informationstechnischen Assistentinnen/Informationstechnischen Assistenten des Berufskollegs Niederberg statt.

Anhand eines Projektes mit LEGO Mindstorm Robotern wurden die Schüler von Volker Schürmann vom Campus zunächst mit einem Crashkurs in die Programmierung von JAVA eingeführt, bevor es nach dem Zusammenbau des Mindstorms-Roboters an die Programmierung von insgesamt vier Aufgaben ging.

Mit großem Engagement und viel Spaß an der Sache legten die Schüler gleich los und die Roboter bewegten sich mit zunehmender Sicherheit in die programmierte Richtung.

Am Ende erreichten alle Schülerteams das ambitionierte Ziel der Musterverfolgung. Alle Roboter konnten nach Programmierung einer schwarzen Linie auf dem Boden folgen, indem sowohl der optische Sensor, als auch die Elektromotoren für die Radantriebe synchronisiert und abgestimmt wurden.

Insgesamt eine rundherum gelungene Veranstaltung, die sicher kein Einzelprojekt gewesen sein wird.



BkN-Schüler erwerben weltweit anerkanntes Sprachzertifikat

Das Berufskolleg Niederberg hat zum ersten Mal an den Online-Türkischzertifikatsprüfungen des TÖMER-Instituts der Universität Ankara teilgenommen. Alle teilnehmenden Schülerinnen und Schüler haben die Prüfungen erfolgreich bestanden. Die Zertifikatsausgabe erfolgte an der koordinierenden Schule, Gesamtschule Berger Feld in Gelsenkirchen, unter Anwesenheit einer Vertreterin der Landesregierung, des Generalkonsuls der Türkei in Münster sowie des zuständigen Dezernenten der Bezirksregierung Münster.

Es freuten sich über diesen Erfolg besonders die Schulleiterin des BkN, Frau Gerhards und der TÖMER-Koordinator Herr Yilmaz, die die Urkunden entgegennahmen.

 

 


Studienfahrt nach Istanbul vom 18.04.2015 bis 24.04.2015

Am Samstag den 18.04.2015 starteten vom Flughafen Düsseldorf aus die Schülerinnen und Schüler der 13 IK 1 und 13 IK 2 (Mittelstufe der Industriekaufleute) mit ihrem Lehrer Herrn Yilmaz, der Schulleiterin Frau Gerhards, sowie Frau Paas vom BKN, Frau Stieldorf vom Max-Weber-Berufskolleg und Herrn Maslo von WKW automotive (Erbslöh) zu ihrer Studienfahrt nach Istanbul.

Bei dieser Studienfahrt standen die folgenden kulturellen Punkte auf dem Programm: Besuch der Hagia Sofia, Blaue Moschee, Großer Basar und Bosporus-Rundfahrt. Dazu kamen Besuche von Partnerschulen sowie Betriebsbesichtigungen und ein Diskobesuch (Reina).

Insgesamt wurden zahlreiche Kontakte geknüpft, viele gepflegt, etliche Vorurteile abgebaut, viele Einblicke gewonnen und sehr viel englisch gesprochen. Ganz wichtig festzuhalten bleibt: Die Gastfreundschaft in der Türkei ist kaum zu übertreffen. Teşekkür ederim Istanbul ve güle güle! (Dankeschön Istanbul und auf Wiedersehen)







10- jähriges Jubiläum der Schneesportwoche am BKN

Seit 2005 organisiert das BKN für Schülerinnen und Schüler des BKN unterschiedlichster Bildungsgänge eine Woche in den Österreicher Alpen. 2015 nun schon das zehnjährige Jubiläum.

Auch in diesem Jahr machten sich 30 Schülerinnen und Schüler, Frau Metz, Herr Bleibtreu, Herr Vollmer auf nach Nauders in Tirol.  Wie es sich für die Schneesportwoche gehört, hatten wir viel Neuschnee und tolle Wetterbedingungen. Viele Schülerinnen und Schüler standen zum ersten Mal auf den Brettern und lernten in einer Woche das Skifahren. Auch die fortgeschrittenen Schülerinnen und Schüler konnten ihr Können bei dem erfahrenen Schneesportteam Frau Metz, Herr Vollmer und Herr Bleibtreu weiterentwickeln.

Wir freuen uns auf die Schneesportwoche 2016 Anmeldung im September!!!

BLE

WZ vom 13.03.2015

Planspiel Börse

Schülergruppe der 12 GY auf dem Treppchen

Die Schülergruppe „Kautsching“ (Gamze Kutlutürk, Jaqueline Kruse, Roman Rusack und Julien Rieleit) der 12 GY hat es in diesem Jahr beim Planspiel Börse in Düsseldorf auf den dritten Platz geschafft. Im Rahmen eines Projekts im VWL Unterricht haben die Schülerinnen und Schüler einen guten Riecher und ein bisschen Glück bei der Auswahl der Aktien gehabt und sich gegen viele Schülergruppen aus NRW durchgesetzt. Insbesondere Investitionen in nachhaltig agierende Unternehmen brachten der Gruppe einen Platz auf dem Treppchen ein.

05.05.2015 BLE
Roman Rusack bei der Preisverleihung am 23.04.2015 in Düsseldorf

"European Youth Parliament" Münster 2015 - Regionales Auswahlverfahren

Vom 09.04.15 bis 12.04.15 fand das 25. regionale Auswahlverfahren für das "European Youth Parliament" statt. Hierbei handelt es sich um eine Simulation der Arbeit des Europaparlaments. Es wurde von den Organisatoren aufgrund des historischen Hintergrundes  die Stadt Münster ausgewählt (Westfälischer Friede 1648).

Als Delegierte der Europaschule Berufskolleg Niederberg nahmen Benjamin Tomkero (Klasse 13GYM) und ich, Phillip Czauderna (Klasse 14HH4), an der viertägigen Jugend-Parlamentsarbeit teil. Die Betreuung erfolgte durch unseren Politiklehrer Herrn Westerhoff.

Die Teilnehmer kamen aus den verschiedensten Bundesländern, sowie anderen europäischen Ländern, wie Frankreich, England, Finnland und Armenien.

(Lesen Sie hier mehr …)


Aufführung des White Horse Theatre am 11.02.2015 im Hörsaal 2

"Es hat großen Spaß gemacht zuzuschauen und die Schauspieler waren klasse!" war die einstimmige Meinung der Schülerinnen und Schüler der Höheren Handelsschule nach der Aufführung des Stücks "A slap in the face" am 11. Februar 2015 im Hörsaal 2 unserer Schule.

Schon öfters war das White Horse Theatre mit einer britischen Schauspielergrupe am Berufskolleg Niederberg zu Gast. Das diesjährige Stück "A slap in the face" beschäftigte sich mit Alan, der ständig im Unterricht in lustigen Tagträumen versinkt und sein Umfeld komplett vergisst.

Anschauen konnten die Aufführung alle Schülerinnen und Schüler der Höheren Handelsschulklassen.

Zum Inhalt:

Das Stück handelt von dem tollpatschigen Alan, der immer wieder – insbesondere in der Schule - in lustigen Tagträumen versinkt. In der Wirklichkeit beachtet sein heimlicher Schwarm Melissa ihn nicht, aber in seiner Fantasie ist Alan ein Held wie James Bond.

Immer wenn Alan aus seinen Tagträumen erwacht, befindet er sich in einer peinlichen Situation mit Melissa. Oft ist Alan dazu gezwungen Melissa zu belügen, um sein komisches Verhalten zu entschuldigen.

“A slap in the face“ ist ein abwechslungsreiches Stück, das zeigt, wie Jugendliche mit peinlichen Situationen umzugehen versuchen.

Mit einfachen Requisiten stellten die vier jungen, britischen Schauspieler ihr Stück sehr überzeugend dar und bezogen auch ihre Zuschauer in kurzen Szenen mit ein.

Am Ende der einstündigen Vorstellung, bot sich den Zuschauern noch die Möglichkeit den Schauspielern Fragen zu stellen, was von den Schülerinnen und Schülern auch genutzt wurde. 

Nadine Debré 14HH







Klassenfahrt Baltrum

Baltrum – Klassenfahrt der 14 HH-1 und 14 HH-2 vom 14.04. – 17.04.2015
Eine Klassenfahrt nach Baltrum war nicht unbedingt das Ziel, das wir uns für eine Klassenfahrt gewünscht hatten. Aber unsere Klassenlehrer, Frau Metz und Herr Schulze Neuhoff, hatten uns überzeugt, dass man auch auf einer ostfriesischen Insel Spaß haben kann.
Busfahrt, Fähre, dann eine Wanderung über die autolose Insel, auf der unser Gepäck von einem Pferdefuhrwerk zu unserem Haus gebracht wurde, dem BK-Heim, in dem wir nun vier Tage verbringen.
Kaum hatten wir unsere Zimmer eingerichtet, begann der „Küchenstress“. Mit Hilfe von Herrn Schulze Neuhoff zauberten wir ein erstes gemeinsames Abendessen für 50 Personen auf den Tisch, Hähnchengeschnetzeltes mit Reis und viel frischem Gemüse auf chinesische Art.
Der nächste Tag stand unter dem Thema „Erkundung der Insel“. Da die Insel nur 5 km lang und ca. 1 km breit ist, war dies auch für Schüler zu schaffen. Besonders schön war es, am Strand lang gehen zu können. Und dann hatten wir Gelegenheit, die Geschäfte der Insel zu erkunden, eine Tätigkeit, die uns nicht überforderte, weil bei 550 Einwohneren auf der Insel auch die Anzahl der Geschäfte übersichtlich war.
An diesem Abend wurde gegrillt und anschließend wurde gespielt.
Am Donnerstag hatten wir die Möglichkeit, uns sportlich zu betätigen: Fußball, Tennis, Minigolf und schwimmen standen auf dem Programm und am Nachmittag wurde auch Herr Schulze Neuhoff zufriedengestellt, als einige Freiwillige sich daran versuchten, einen Square Dance zu erlernen.
Auch an diesem Abend wurde wieder gemeinsam gekocht: ein klassisches Gulasch mit Nudeln und frischem Gemüse.
Und wir konnten es kaum glauben, am nächsten Tag ging es schon wieder zurück nach Velbert.
Der Abschied fiel uns ein bisschen schwer:
Wir hatten wirklich Spaß gehabt, viele gemeinsame Dinge erlebt, Fähigkeiten in der Küche und beim Einkaufen entdeckt, die unsere Mütter uns vielleicht nicht zugetraut hätten und festgestellt, dass Baltrum, die kleinste ostfriesische Insel, doch einen gewissen Charme hat.







Gewinnerschulen für die Regionalen Auswahlsitzungen 2015 ausgewählt! Berufskolleg Niederberg dabei!

Phillip Czauderna und Benjamin Tumkeo

Wir danken allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern für ihre Resolutionen, die insgesamt ein sehr hohes Interesse der Jugendlichen für die aktuelle internationale Politik gezeigt haben.

Gewinner, stand 08.01.2015.

Regionale Auswahlsitzung in Münster 

9. – 12. April 2015 

(Foto: Presseamt Stadt Münster/Bernhard Fischer)

Das Europäische Jugendparlament in Deutschland e.V. richtet 2015 im Rahmen seines Nationalen Auswahlprozesses bereits zum vierten Mal in Folge Regionale Auswahlsitzungen aus. Die Regionale Auswahlsitzung für Mitteldeutschland findet vom 9. bis zum 12. April im westfälischen Münster statt.

mit dem Ziel einer abschließenden Verabschiedung seiner Resolution.

Wir wünschen unseren Teilnehmern viel Erfolg!

Foto: Presseamt Stadt Münster/Bernhard Fischer

Kicker selber gebaut...

In einer Projektwoche vom 24.11.2014 bis zum 28.11.2014 wurde in Mol (Belgien) ein Kickertisch selber gebaut. Die teilnehmenden Schüler gingen in der Vorbereitung in Vorleistung, sodass die Montage in Mol gemeinsam durchgeführt werden konnte.

Lesen Sie hier den Wochenbericht von Steffen.

Hier finden Sie den Bericht aus der "Gazet van Antwerpen".

Folgende Schüler nehmen an dem Projekt teil:

NameVornameKlasse
BankFabian13 EGS
GörgülüOnur13 EGS
HaarmannCarolin13 BFM
HojiajMohammad13 BFM
LappeMidras13 EGS
PletschMarcel13 EGS
SchmidtSteffen13 EGS
ThemelisNicolas13 BFM
VossgätterRaphael13 BFM
WagnerMarcel13 EGS

   

 

Rauschbrille und Überschlagssimulator Verkehrssicherheitstraining für Jugendliche

Auf großes Interesse stieß das Sicherheitstraining des ADAC auf unserem Schulgelände.

Die Teilnehmer erfuhren hautnah verschiedene Aspekte eindrucksvoll, welche Folgen Unachtsamkeit und Selbstüberschätzung im Straßenverkehr haben können.

Mittels einer Rauschbrille konnte den Schülern eindrucksvoll gezeigt werden, was der Einfluss von Alkohol und/oder andere für das Gehirn beeinflussende Substanzen bewirkt: eingeschränkte Rundumsicht, Doppelsehen, Verwirrung, verzögerte Reaktionszeit.

Großes Interesse fand der Überschlagssimulator, in dem erfahrbar gemacht wurde, wie man sich verhält, wenn sich das Fahrzeug überschlagen hat.

Grundsätzlich lernten die Schüler, wie man Gefahren rechtzeitig erkennt, vermeidet und im Ernstfall bewältigt.

Ein gelungener Aktionstag, meinten alle Schüler!

 

 


Berufskolleg baut Kooperation aus

WAZ vom 15.10.2014

Wir gratulieren unseren besten Schülern zum hervorragenden Abschluss vor der IHK:

als Kauffrau im Einzelhandel: Katharina Eulenbruch

 

als Kaufmann im Einzelhandel: Bilal Nasser

als Kauffrau im Einzelhandel: Kerstin Wacket

 

als Verkäufer: Onur Bektas

als Verkäuferin: Ramona Kalloch

als Verkäuferin: Saskia Seibel

als Verkäuferin: Kerstin Wacket (Winter 2013/14)

als Werkzeugmechaniker: Björn Stiemert

 

 


BkN lädt zur Berufsbörse ein

WAZ vom 19.09.2014
 
 
 

Interessante HILFEN!

AZUBIYO richtet sich an alle Ausbildungsplatzsuchende und SchülerInnen, die Informationen über das Erstellen von einer Bewerbungsmappe brauchen oder auch Informationen über ein angestrebtes Studium benötigen. Für Lehrer gibt es vorgefertigtes Unterrichtsmaterial im Bereich der Berufsorientierung. Von Ausbildungsbörse bis Zusatzqualifikationen ist auf dieser Homepage viel Wissenswertes zu finden.


Berufskolleg Niederberg des Kreises Mettmann Duale Ausbildung zum Elektroniker für Betriebstechnik

Elektroniker werden in den nächsten Jahren stark gefragt sein. Foto: Eickershoff, WAZ

KREIS METTMANN. Das Berufskolleg Niederberg des Kreises Mettmann in Velbert bietet seit diesem Schuljahr wieder den dualen Ausbildungsgang Elektroniker für Betriebstechnik an. 

Während der dreieinhalbjährigen Ausbildung am Berufskolleg Niederberg besuchen die Auszubildenden nur einmal wöchentlich die Schule und stehen dem Betrieb daher vier Tage in der Woche zur Verfügung. 

„Wir sind sehr glücklich, den die industrielle Ausbildung ergänzenden Unterricht wieder an unserem Berufskolleg anbieten zu können“, freut sich Schulleiterin Christiane Gerhards. „Der Beruf Elektroniker für Betriebstechnik ist mit dem niederbergischen Raum und seinen metallverarbeitenden und Maschinenbaubetrieben stark verwurzelt. Wir freuen uns, mit diesem Angebot die regionale Wirtschaft gezielt unterstützen zu können.“

Der Beruf Elektroniker für Betriebstechnik gehört zu den Berufen, die vom Fachkräftemangel besonders betroffen sein werden. Am Berufskolleg Niederberg wurden daher Konzepte erarbeitet, um Defizite beispielsweise im mathematisch-technischen Bereich aufzuarbeiten und somit allen Auszubildenden zu einem erfolgreichen Abschluss zu verhelfen. 

„So soll auch anfangs nur bedingt geeigneten Jugendlichen eine Chance gegeben werden, sich während der Ausbildung zu entwickeln“, betont Gerhards.

Anmeldungen für den Bildungsgang am Berufskolleg Niederberg sind auch jetzt noch möglich. Das Ausbildungsjahr hat zwar bereits begonnen, die Schule ermöglicht aber das Nacharbeiten des bisher verpassten Unterrichtsstoffs.

Weitere Informationen gibt es unter www.berufskolleg-niederberg.de, 

Tel. 02051/31060.  







Ideenmesse am Berufskolleg Niederberg

Am 7. und 8. Mai 2014 präsentierten die Schülerinnen und Schüler der Mittelstufe des Bildungsganges ‚Staatlich geprüfter informationstechnische/r Assistent/in‘ unter Leitung von OStR Michael Thomas , Certified Entrepreneurship Teacher, 14 Geschäftsideen in einer Hausmesse.

 

Ein Messetermin fand abends statt. Bei diesem abendlichen Termin wurden die Messestände und Präsentationen zu den Geschäftsideen von den Studierenden des Berufskollegs Niederberg aus den Bereichen Technik und Wirtschaft besucht. Die durchaus kritischen und erfahrenen Besucher prüften die Ideen auf Machbarkeit und Wirtschaftlichkeit. Erschwerend kam hinzu, dass dieser Gedankenaustausch in englischer Sprache stattfand.

Die Rückmeldungen der Messebesucher waren sehr positiv. Ein Studierender bemerkte nach der Messe: „ Bei diesem Unterrichtsmodell bekommt man Gänsehaut. Schade, dass es so einen Unterricht nicht zu meiner Schulzeit gab.“

 

Am zweiten Tag war die Messe für Schülerinnen und Schüler aus entsprechenden Bildungsgängen geöffnet, die sich auch als sehr kritische Begutachter zeigten

In der abschließenden Evaluation kristallisierten sich die folgenden drei besten Geschäftsideen heraus:

Platz 3: Bünyamin Basak mit seinem Unternehmen MAIN-IT-SHOP (der Verkauf von selbstgestalteten Computern für individuelle Bedürfnisse

Platz 2: Niklas Pylla und Florian Waitkus mit ihrem Unternehmen Studio 42 (Multifunktionsprogramm mit 3D-Welt und verschiedenen Funktionen)

Platz 1: Ömür Bulut mit seinem Unternehmen Social Network für Musikliebhaber

Der Erstplatzierte wird sich für einen der weiterführenden Wettbewerbe anmelden, die im Rahmen des NETWORK FOR TEACHING ENTREPRENEURSHIP (NFTE) stattfinden.

NFTE bildet den konzeptionellen Rahmen für den Unterricht. Die Schülerinnen und Schüler werden in dem Fach NFTE nach dem Modell der Ermutigungspädagogik unterrichtet, hier steht die Förderung der Stärken im Vordergrund, auf deren Basis die Schülerinnen und Schüler Businesspläne entwerfen. Unterstützt wird die Arbeit durch die Vernetzung mit den Fächern, Deutsch, Englisch und Programmieren. Hier werden Präsentationen, Plakate, Flyer und weitere Werbematerialien erstellt bzw. die Ideen realisiert.

Wir wünschen Ömür Bulut viel Erfolg!